+49 (0) 2522 | 96144 - 0 info@kerndrucklufttechnik.de
Seite auswählen

Förderung von kompressoren

Mit dem Förderprogramm BAFA 2016 belohnt die Bundesregierung Ihren Beitrag zu einer umweltfreundlichen Produktion.

Folgende Technologien werden durch die BAFA gefördert:

  • Hocheffiziente Kompressoren
  • Übergeordnete Steuerung bei mehreren Kompressoren
  • Ultraschallmessgerät
  • Wärmerückgewinnung

BAFA Förderung: Bundesregierung bezuschusst Investitionen in effiziente Druckluft

Mit bis zu 40% werden Ersatz- oder die Neuanschaffung von Druckluftanlagen (Schraubenkompressoren) und Nachrüstungen von übergeordneten Steuerungen, Kompressoren mit Drehzahlregelung, Dämmungen von Anlagen und Anlagen zur Wärmerückgewinnung sowie Erstinvestitionen in ein Ultraschallmessgerät zum Auffinden von Leckagen (Leckagemessgerät) vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert.

%

Bis zu 40% Zuschuss!

WICHTIGER HINWEIS:

Bitte beachten Sie, dass die Richtlinie für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien (QST) zum 31.12.2018 außer Kraft getreten ist. Seit dem 01. Januar 2019 gilt daher die überarbeitete Richtlinie. Diese wirkt bis zum 31.12.2022.
Hier finden Sie die Modul-Erklärung, Merk- und Infoblätter.

BITTE BEACHTEN:

Voraussetzung für die Fördermittel ist ein Antrag bei der BAFA. Nach Erhalt des Zuwendungsbescheids der BAFA (2-6 Wochen) ist die Bestellung Ihres Kompressors problemlos möglich. 

Folgende Technologien werden durch die BAFA Förderung gefördert:

Hocheffiziente Kompressoren

Hocheffiziente Kompressoren mit Drehzahlregelung.
Hocheffiziente Kompressoren ohne Drehzahlregelung, wenn der Kompressor mit geringer Schalthäufigkeit und geringem Leerlaufanteil betrieben wird.

Übergeordnete Steuerung bei mehreren Kompressoren

Nachrüstung einer übergeordneten Steuerung bei mehreren Kompressoren zur bedarfsgeregelten Optimierung der Gesamteffizienz der Druckluftstation.

Ultraschallmessgerät

Die Erstinvestition in Ultraschallmessgeräte zum Auffinden von Leckagen (Leckagemessgerät) in Kombination mit einer im Vorfeld genannten Maßnahme bzgl. effizienter Drucklufterzeugung.

Wärmerückgewinnung

Wärmeübertrager für die Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugungsanlagen.

Folgende Voraussetzungen müssen für einen Antrag erfüllt werden:

Hocheffiziente Kompressoren

Das Druckniveau muss im Bereich zwischen 3 und 15 bar Überdruck liegen.

Öleingespritzte Kompressoren müssen in Abhängigkeit des Druckniveaus eine Effizienz bei der Drucklufterzeugung gemessen nach ISO 1217 Annex C und den dort genannten Toleranzen einen mittleren spezifischen Leistungswert gemäß Tabelle 2* aufweisen.

Ölfreie Kompressoren müssen in Abhängigkeit des Druckniveaus eine Effizienz bei der Drucklufterzeugung gemessen nach ISO 1217 Annex C und den dort genannten Toleranzen eien mittleren spezifischen Leistungswert gemäß Tabelle 3* aufweisen. Kältetrockner sind bei der Bestimmung der spezifischen Leistung nicht zu berücksichtigen.

Bei drehzahlgeregelten Kompressoren wird die spezifische Leistungsaufnahme bezogen auf den Bestpunkt ermittelt.
*Die Tabellen 2 und 3 finden Sie hier im Infoblatt „Modul 1 Querschnittstechnologien“ unter „Publikationen“ (Seite 6 & 7).

Übergeordnete Steuerung bei mehreren Kompressoren

Bei mehreren parallel in das gleiche Verbrauchernetz fördernden Einzelkompressoren muss eine übergeordnete Steuerung die Betriebsweise der einzelnen Kompressoren zur energieoptimalen Deckung des Druckluftbedarfs (z.B. Betrieb in gemeinsamem Druckband) übernehmen.

Ultraschallmessgerät

Die Förderung erfolgt ausschließlich in Kombination mit einer anderen geförderten Maßnahme gemäß Ziff. 1.4. Je Antragsteller wird maximal ein Leckagemessgerät mit Netto-Investitionskosten von maximal 500 Euro förderfähig.

Wärmerückgewinnung

Die thermische Rückgewinnungsleistung muss mindestens 70 % der elektrisch aufgenommenen Leistung des Kompressors im Nennbetrieb entsprechen.

Folgende Nachweise müssen erbracht werden, damit Fördermittel beantragt werden können:

  • Der Nachweis des Bestpunktes bei drehzahlgeregelten Kompressoren erfolgt durch den Hersteller.
  • Der Nachweis der Wärmerückgewinnung ist über eine Berechnung eines Sachverständigen oder Herstellers auf Grundlage der Produktdatenblätter des Wärmetauschers und Kompressors zu erbringen.

Info-Flyer

Das BAFA Förderprogramm
0,2 MB, PDF

Kurzinfo Antragsberechtigte:

Berechtigt für einen Antrag und einen Zuschuß sind Unternehmen, die eine Gewerbeanmeldung vorweisen können oder im Handelsregister oder in der Handwerksrolle eingetragen sind. Darunter zählen private Unternehmen, kommunale Unternehmen, freiberuflich Tätige, wenn die Betriebsstätte überwiegend für die freiberufliche Tätigkeit genutzt wird und Contractoren, die in dieser Richtung genannte Maßnahmen für ein antragsberechtigtes Unternehmen mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland durchführen.

Kurzinfo Fördergrenzen bei den Einzelmaßnahmen:

  • Förderfähig und damit berechtigt für einen Zuschuß sind dabei Investitionen mit einem Netto-Investitionsvolumen von mindestens 2.000 Euro, einschließlich der damit in unmittelbarem Zusammenhang stehenden Nebenkosten für Planung und Installation.
  • Die Förderung ist auf maximal 200.000 Euro begrenzt. Als Vorhaben gilt die Summe aller Einzelmaßnahmen an einem Standort.
  • Die Höhe der Forderung der Nebenkosten entspricht maximal 30 % der Investitionskosten.

Detaillierte Informationen zu Ihrem Bafa Antrag finden Sie hier im PDF-Format.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Hocheffiziente Querschnittstechnologien – Jetzt bis zu 40% Förderung für komplette Druckluft-Systeme sichern!

Wer sein bestehendes Druckluft-System optimiert, erweitert, ersetzt oder sogar in ein komplett neues System investieren möchte (z.B. im Neubau), kann mit einer BAFA-Förderung von bis zu 200.000 Euro rechnen. Im Vergleich zu der Förderung von Einzelmaßnahmen, kann in der systemischen Optimierung nicht nur der Kompressor, sondern zusätzlich auch noch die komplette Peripherie wie z.B. Kältetrockner, Filter, Druckluftbehälter, Wärmerückgewinnung und Druckluftnetz inkl. Montage zu 30% (bei KMU’s*: 40%) mit gefördert werden.

Bei der Optimierung technischer Systeme wird auf der Grundlage eines unternehmensindividuellen Energieeinsparkonzeptes der Ersatz sowie die Neuanschaffung förderfähiger Querschnittstechnologien bezuschusst. Darüber hinaus können Maßnahmen gefördert werden, die dazu beitragen, die Energieeffizienz einer Querschnittstechnologie unter Berücksichtigung der Systemanbindung zu verbessern. Voraussetzung für die Förderung ist, dass im Rahmen der Verbesserung der Gesamt-Energieeffizienz auch mindestens ein neuer Kompressor im System mit angeschafft wird.

Nur Investitionen mit einem Netto-Investitionsvolumen von mindestens 2.000 Euro können von der BAFA-Förderung profitieren.

*Kleine und mittelständische Unternehmen unter 500 Mitarbeiter

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für Ihre Anfrage erhoben und nicht an Dritte weitergeben.

Anschrift

Am Landhagen 10, 59302 Oelde

Telefon

+49 (0) 2522 | 96144 – 0

E-Mail

info@kerndrucklufttechnik.de

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie uns an!
Wir sind gern für Sie da.

Telefon

+49 (0) 2522 | 96144 - 0

Kern Drucklufttechnik

Wir bieten Verkauf, Montage und Service rund um die Themen Kompressoren, Vakuum und Stickstoff.

© 2019 Kern Drucklufttechnik

Design by Werbeschmiede Oelde.

HILFE NÖTIG?
Kontakt